Brilliant Classics Neuheiten im Oktober 2016

Jeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informieren wir kurz über alle Oktober – Neuheiten die ab dem 30.09. im Handel erhältlich sind. Viel Hörfreude und Spaß beim Entdecken interessanter, seltener, sowie bekannter Werke. Klassikvielfalt mit Entdeckergarantie.

____________________________________________________________________________________

Johann Jakob Froberger: .
Complete Music for Harpsichord and Organ
Simone Stella,
Cembalo und Orgel
Epoche: Barock | Cembalomusik · Orgelmusik
Art. Nr. 1094740BRC
EAN: 5028421947402
16 CDs

 

Das vollständige Werk für Tasteninstrumente Johann Jakob Frobergers

Johann Jakob Froberger (1616–1667) war ein bedeutender Komponist des deutschen Frühbarocks. Geboren und aufgewachsen in Stuttgart, wo sein Vater Basilius als Hofkapellmeister das Auskommen der Familie sicherte, erhielt er von Haus aus eine umfassende musikalische Ausbildung. Bereits mit 21 Jahren trat Froberger eine erste Anstellung als Organist am Wiener Hof an. Kurz darauf brach er zu einer Studienreise nach Italien auf. Dort studierte er dreieinhalb Jahre bei Frescobaldi. Im weiteren Verlauf seines Lebens sollten noch zahlreiche weitere Reisen nach Italien, Frankreich, England, in die Niederlande und möglicherweise nach Spanien folgen. Froberger unterhielt freundschaftliche Bande zu bedeutenden europäischen Komponisten seiner Zeit, darunter Rossi, Carissimi, Weckmann, Couperin und Huygens. Musikalisch entwickelte er die Suitenform entscheidend weiter und beeinflusste mit seiner breiten Anwendung verschiedener europäischer Stilvarianten die nachfolgenden Generationen deutscher Komponisten, vor allem jene der norddeutschen Schule. In seinem Œuvre wechseln sich virtuose Toccaten und freie Improvisationen mit konsequent kontrapunktischen Werken ab.

Der italienische Organist und Cembalist Simone Stella ist einer der gefragtesten und renommiertesten Experten für frühe Orgel- und Cembalomusik aus Deutschland. Seine bisherigen Alben wurden von der internationalen Kritik regelmäßig mit Höchstwertungen ausgezeichnet. Nun legt er als Weltersteinspielung Frobergers (erhaltenes) Gesamtwerk für Cembalo und Orgel vor. Darin enthalten sind die Toccaten, Partiten, Kanzonen, Capriccios und Ricercare des „Libro Secondo“ (von 1649) und des „LibroQuarto“ (1656), das „Libro di capricci e ricercate“ (ca. 1658), die Partiten des Berliner Manuskripts, die Toccaten des Chigi-Manuskripts sowie zahlreiche weitere polyphone Werke, die lediglich in Kopien überliefert sind. Frobergers Werke können, wie in jener Zeit üblich, auf jedem Tasteninstrument musiziert werden. Stella wählte für seine Gesamteinspielung einen Nachbau eines Cembalos von Johannes Ruckers (von 1638) und vier der schönsten barocken Orgeln Italiens aus: die von OnofrioZeffirini da Cortona 1558 erbaute Orgel der Abteikirche Badia Fiorentina, das von Domenico Di Lorenzo da Lucca 1521 erbaute Instrument der Kirche der Santissima Annunziata, beide in Florenz, die im 17. Jahrhundert erbaute venezianische Orgel der Pfarrei Sant’EusebiodiAngarano in Bassanodel Grappa und die Pinchi-Orgel „Op. 446“ der BasilicaSan Giorgio fuorilemura in Ferrara.

Simone Stella erweist er sich als ausgesprochener Kenner des Repertoires, der durch seine intuitive Intelligenz, seine makellose Spieltechnik und sein bemerkenswert einnehmendes Spiel zu überzeugen weiß. Mit dem vollständigen Œuvre Frobergers für Cembalo und Orgel erweitert Stella seiner Sammlung an Musik für Tasteninstrumente aus der vorbachischen Zeit um ein essenzielles Kapitel.

♦♦♦

Napoléon Coste: Guitar Music95255-coste
Flávio Apro

Epoche: Romantik | Gitarrenmusik
BrilliantClassics Art.Nr. 1095255BRC
EAN: 5028421952550
1CD

 

 

Napoléon Costes zentrale Zyklen für Gitarre in gelungenen Neuaufnahmen

Napoléon Coste (1805-1883) gehörte in der Romantik zu den bekanntesten Virtuosen Europas. Auch wenn sein Name als Komponist heute vielleicht weniger geläufig ist als der seiner Vorläufer und Zeitgenossen Carulli, Giuliani und Mertz, war der Schüler Fernando Sors eine der prägenden Figuren der Gitarrenmusik des 19. Jahrhunderts. In seinem Magnum Opus, den „25 Etudes de Genre pour la Guitare“ op. 38, verdichtete er kunstvoll seinen melodischen Einfallsreichtum und seine Virtuosität zu charmanten Miniaturen.

FlávioApro hat Costes bahnbrechende Etüden und die hoch virtuose, mehrsätzige „GrandeSérénade“ op. 30 neu eingespielt. Der Brasilianer, der sich in seiner Heimat einen hervorragenden Ruf als Gitarrist, Musikwissenschaftler, Pädagoge und Produzent von Gitarrenmusik-Aufnahmen erworben hat, gilt als umfassend gebildeter Universalgelehrter, ganz so, wie auch Coste von seinen Zeitgenossen charakterisiert wurde. Apro spielt die beiden zentralen Werke eines der wichtigsten Innovatoren der Gitarrenmusik des 19. Jahrhunderts mit technischer Brillanz, detailgetreuer Feingliedrigkeit und nobler Klangästhetik.

♦♦♦

John Dowland:Songs for Soprano and Guitar94480-dowland
Siphiwe McKenzie, Sopran
Riccardo Bini · Adriano Sebastiani, klassische Gitarren
Epoche: Renaissance | Lieder
BrilliantClassics Art.nr. 1094480BRC
EAN: 5028421944807
1 CD

 

Lieder und Galliarden des englischen Renaissance-Genies John Dowland

Das elisabethanische Zeitalter führte im Empire zu einer ersten Blüte der Kunst, nicht zuletzt in der Musik: Komponisten wie Byrd, Taverner, Tallis und John Dowland (1563–1626) prägten die englische Musik nachhaltig. Dowlands Instrumentalwerke und Lautenlieder zählen bis zum heutigen Tag zu den anspruchsvollsten und ausgereiftesten Werken für Saiteninstrumente.

Die Sopranistin SiphiweMcKenzie gehört zu den vielversprechendsten aufgehenden Sternen am Opernhimmel. Sie sang bereits auf so bedeutenden Bühnen wie der Wiener Volksoper, dem Teatro Colon in Buenos Aires, dem Rheingau Musik Festival und der Leipziger Staatsoper. Zusammen mit dem erfahrenen Begleiter Adriano Sebastiani an der Gitarre hat die kanadische Sängerin eine Auswahl der populärsten und gelungensten Lieder Dowlands aufgenommen. Ergänzt werden die Songs von einigen technisch anspruchsvollen Pavanen und Galliarden. Hier wird Sebastiani vom zweiten Gitarristen Riccardo Bini unterstützt. Das Album mit seiner repräsentativen Mischung aus Liedern und Instrumentalwerken ist eine gelungene Einführung in das Œuvre eines großen Rennaissance-Meisters.

♦♦♦

Paolo Ugoletti: Three Concertos95406-ugoletti
Gianni Alberti, Saxophon
JozsefÖrmeny, Klavier
Marko Komonko, Violine
Serhiy Katsaval, Posaune
Strings of the Lviv Philharmonic Orchestra, Ferdinando Nazzaro
Epoche: zeitgenössische Musik | Instrumentalmusik
BrilliantClassics Art.Nr. 1095406BRC
EAN: 5028421954066
1 CD

Drei ungewöhnliche Konzerte vom italienischen Nonkonformisten Paolo Ugoletti

Die Musik von Paolo Ugoletti (*1956) lässt sich nicht einer bestimmten Schule zuordnen. Als Schüler Donadonis birgt seine Musik unüberhörbar Elemente der Moderne des 20. Jahrhunderts, nimmt aber ebenso Bezug auf die Minimal Music, den Jazz, den Folk und die amerikanische Soulmusik.

So abwechslungsreich Ugolettis Musik auch sein mag, den drei Konzerten, die der erfahrene Dirigent und Grenzgänger Ferdinando Nazzaro hier zusammengefasst hat, ist eine lebhafte Rhythmik, eine Neigung zu kinematografischen Melodienbögen und eine unmittelbare musikalische Direktheit gemein. Das Album enthält das quirlige Konzert für Saxofon und Klavier, ein von irischen Jigs inspiriertes Violinkonzert und das „Concerto festivo“ für Bass-Posaune. Dieses ist dem „Godfather of Soul“ James Brown gewidmet und paraphrasiert im Finale dessen „Papa’sGot A Brand NewBag“. Vier engagierte Solisten ohne Berührungsängste – Gianni Alberti, Saxofon, JozsefÖrmeny, Klavier, Marko Komonko, Violine und SerhiyKatsaval, Posaune – verleihen den Konzerten spielerischen Charme und musikalische Spontanität. Ein Album für Entdecker ohne Scheuklappen.

♦♦♦

Juan Vásquez: Vocal Music95316-vasquez
Ensemble Vandalia

Epoche: Renaissance | Vokalmusik
BrilliantClassics Art.Nr. 1095316BRC
EAN: 5028421953168
1 CD

 

Weltliche Vokalmusik der spanischen Renaissance neu entdeckt

Nur sehr wenig ist über den spanischen Renaissance-Komponisten Juan Vázquez (ca. 1500 – ca. 1560) bekannt. Trotz seiner Priesterweihe trat er vor allem als Schöpfer weltlicher Madrigale und Villancicos in Erscheinung. Die Madrigale sind Vertonungen spanischer Lyrik von Dichtern wie Juan Boscán und Garcilaso de la Vega; die Villancicos basieren auf volkstümlichen Liedern und Texten, die polyphon arrangiert sind.

Der Name des Ensembles Vandalia nimmt Bezug auf das ehemalige Vandalenreich in ihrer andalusischen Heimat im 5. Jahrhundert. Rocío de Frutos (Sopran), Gabriel Díaz (Countertenor), VíctorSordo (Tenor) und Javier Cuevas (Bass) sammelten über zehn Jahre im BaroqueChoirofAndalusia Erfahrungen, bevor sie sich als eigenständige Gruppe auf Alte Musik ihrer Heimat spezialisierten. Vandalia erwecken auf ihrem Debütalbum mit ansteckendem Enthusiasmus die faszinierende Klangwelt der spanischen Renaissance zu neuem Leben. In über 20 drei- und vierstimmigen Werken Vásquez‘ belegen sie Sachverstand und technische Meisterschaft. Sara Águeda ergänzt das Vokalquartett bei einigen Stücken mit ihrer spanischen Barockharfe.

♦♦♦  ♦♦♦  ♦♦♦

Brilliant Classics Neuheitenvielfalt im September 2016

Jeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informieren wir kurz über alle September – Neuheiten die ab sofort im Handel erhältlich. Viel Hörfreude und Spaß beim Entdecken interessanter, seltener, sowie bekannter Werke. Klassikvielfalt mit Entdeckergarantie.


Various Composers:Italian Baroque – The Instrumental Edition
Various Artists95430 Italian Baroque 3D
Epoche: Barock | Instrumentalmusik
BrilliantClassics 1095430BRC
EAN: 5028421954301
50 CDs

 

 

Von Albinoni bis Zuccari: Umfassende Anthologie der barocken Instrumentalmusik Italiens

Das Barockzeitalter umspannt einen Zeitraum von 150 Jahren, von ca. 1600 bis 1750. Die Musik der Epoche entwickelte in ihren nationalen Ausprägungen eine bemerkenswerte Eigenständigkeit. Zwar befruchteten sich die deutschen, französischen und italienischen Barockkomponisten untereinander, im Kern bildeten sich aber eigenständige „Schulen“, die die Schwerpunkte innerhalb eines gemeinsamen Vokabulars anders verteilten. Während die deutsche Barockmusik vor allem kunstvoll gestaltete kontrapunktische Strukturen betonte und sich die französische Musik mit ihren majestätischen Verzierungen stark an der höfischen Kultur des Absolutismus orientierte, vereinte die italienische Barockmusik Virtuosität und Sanglichkeit zu einer insgesamt betont diesseitsgewandten, lebensfrohen Musik. Diese Vitalität drückte sich besonders nachdrücklich in der italienischen Instrumentalmusik der Epoche aus. In den zahllosen Solokonzerten, Concerti grossi, Solo- und Triosonaten, Sinfonias und Ouvertüren zelebrierten die kleinen und großen Meister Italiens Lebensfreude, Leidenschaft und Glanz.
Die italienische Barockmusik entwickelte mit der Sinfonia, der Sonata und dem Concerto frühe Fassungen jener Formen, die in den nachfolgenden Epochen der Wiener Klassik und Romantik unser Verständnis von Instrumentalmusik maßgeblich prägen sollten.
Die 50 CDs umfassende Sammlung „Italian Baroque“ umfasst die Hauptwerke der bekanntesten und bedeutendsten Komponisten: Albinonis Triosonaten, Corellis Concerti grossi, Locatellis „L’Arte del violino“ und Vivaldis „Ilcimentodell’armonia e dell’inventione“ mit den berühmten „Vier Jahreszeiten“. Außerdem enthält die Box die wichtigsten Kompositionen zu Unrecht vergessener Meister wie Barsanti, Bassani, Leo, Mancini, Marino, Nardini, Platti, Veracini und Vitali. Ein weiterer Schwerpunkt der Sammlung sind musikhistorisch wichtige Werke, die in den letzten Jahren leider etwas aus dem Fokus der Aufmerksamkeit geraten sind, etwa die Trompetenkonzerte von Giuseppe Torelli, die Cellosonaten Nicola Porporas oder die Violinsonaten von Giuseppe Tartini. Insgesamt vereint die Sammlung Musik von über 30 Komponisten.
Die Anthologie enthält ausschließlich Aufnahmen von erstklassigen Ensembles der historisch-informierten Aufführungspraxis, die (fast) ausnahmslos auf Originalinstrumenten musizieren. Zu hören sind Spitzenorchester wie L’Arte dell’Arco, das Ensemble StilModerno, die CapellaTiberina, das Ensemble Cordia, die VioliniCapricciosi, die Musica Amphion und ModoAntiquo. Ein Großteil der Interpreten und Solisten stammt aus Italien, darunter so namhafte Künstler wie Stefano Bagliano, Francesco Cera, Andrea Coen, Pier Luigi Fabretti, Federico Guglielmo und Federico Maria Sardelli. Weltklasse-Solisten wie Jaap ter Linden, Pieter-JanBelder, CorinaMarti und Igor Ruhadze vervollständigen das „All-Star-Lineup“ dieser in Umfang und Qualität herausragenden Sammlung.

♦♦♦

Johann Sebastian Bach: Das Wohltemperierte Klavier
Daniele Boccaccio
, Orgel95157 J.S. Bach
Epoche: Barock | Orgelmusik
BrilliantClassics 1095157BRC
EAN: 5028421951577
4 CDs

 

 

Weltersteinspielung auf der Orgel: Daniele Boccaccio spielt „Das Wohltemperierte Klavier“

Das Wohltemperierte Klavier (BWV 846-893) ist ein Zyklus für Tasteninstrumente von Johann Sebastian Bach (1685–1750), der in zwei Teile bzw. Bücher gegliedert ist. Der erste Teil wurde 1722, der zweite 1742 vollendet. Jedes Buch enthält 24 Satzpaare, von denen jedes aus je einem Präludium und einer Fuge besteht. Die Paare sind chromatisch aufsteigend von C-Dur bis h-Moll in allen Dur- und Molltonarten angeordnet. Die beiden Bücher des Wohltemperierten Klaviers gelten als das „Alte Testament“ der Musik für Tasteninstrumente. Anders als Beethovens recht heterogene 32 Klaviersonaten, die üblicherweise als das „Neue Testament“ bezeichnet werden, folgen die 48 Präludien und Fugen Bachs einer präzisen inneren und äußeren Ordnung.
Der Titel „Das Wohltemperierte Klavier“ sorgt mittlerweile für einige Missverständnisse. Denn während wir heute das Wort „Klavier“ mit dem modernen Konzertflügel gleichsetzen, bezeichnete im Spätbarock das „Clavier“ (oft mit C, wie es auf dem Titelblatt des Autographs von 1722 steht) alle möglichen Tasteninstrumente, vom zweimanualigen Cembalo über das Clavichord und dem Fortepiano bis zum Orgelpositiv. Obwohl eine Kirchenorgel als Instrument eine eher ungewöhnliche Wahl für den Zyklus zu sein scheint, ist eine Umsetzung auf einem vom Tonumfang geeigneten Instrument beileibe nicht ausgeschlossen, im Gegenteil: Die lang nachklingenden tiefen Noten der linken Hand verleihen dem Werk auf der Orgel eine neues, ungekanntes Volumen.
Daniele Boccaccio legt nun die Weltersteinspielung des „Wohltemperierten Klaviers“ auf einer Orgel vor. Er wählte hierfür das von Francesco Zanin 2006 nach deutschen Vorbildern erbaute Instrument der Kirche Sant’Antonio Abate im italienischen Padua. Mit der Wahl dieser imposanten Orgel entschied sich Boccaccio ganz bewusst für ein Instrument, das ihm vielfältigste klangliche Möglichkeiten eröffnet. Er schreibt dazu im Booklet:
»Ich habe mich darum bemüht, die Umsetzung so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Dafür habe ich die Klangfarben der Register der Orgel so kombiniert, wie es technisch und stilistisch in jener Zeit üblich war.«
Der aus Pisa stammende Organist und Cembalist Daniele Boccaccio (*1967) gewann 1985, mit gerade mal 18 Jahren, die 9. Ausgabe des nationalen Orgelwettbewerbs in Noale (bei Venedig) als dessen jüngster Sieger. Nach Abschluss seiner Orgel- und Cembalo-Studien am Konservatorium „Luigi Cherubini“ in Florenz, setzte er seine Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien fort. Nach Studien bei Michael Radulescu und Gordon Murray erhielt er sein Solistendiplom für Orgel und Cembalo mit der höchstmöglichen österreichischen Auszeichnung „Magister Artium“. Bis zum heutigen Tage ist Daniele Boccaccio der einzige italienische Künstler, dem diese Auszeichnung gleich doppelt verliehen wurde. Auf BrilliantClassics veröffentlichte er bereits erfolgreich eigene Transkriptionen der Violinkonzerte Bachs für Orgel  und Bachs Gambensonaten.

♦♦♦

Jacques Champion de Chambonnières:Harpsichord Suites
Franz Silvestriuntitled

Epoche: Barock | Cembalomusik
BrilliantClassics 1095339BRC
EAN: 5028421953397
2 CDs

Acht Cembalosuiten vom Vater der französischen Cembalomusik

Jacques Champion de Chambonnières (1601–1672) wurde von seinem Vater, selbst ein bedeutender Organist, am Cembalo ausgebildet. Bald schon trat der junge Jacques eine glänzende Karriere als Cembalist, Tänzer und Komponist am Königshof Ludwig XIII. an. Heute gilt de Chambonnières als einer der Begründer der französischen Cembaloschule; seine Werke prägten maßgeblich die Musik des Absolutismus in seiner ersten Blüte.
Bereits als Neunjähriger trat Franz Silvestri in seiner Geburtstadt Magenta (bei Mailand) als Organist in seiner Heimatgemeinde auf. Mit 13 Jahren gewann er seinen ersten Wettbewerb und etablierte sich schnell als einer der vielversprechendsten Cembalisten und Organisten seiner Generation in Italien. Die auf dem Doppelalbum zusammengefassten acht Suiten de Chambonnières‘ spielt Silvestri auf einer Kopie des berühmten zweimanualigen Vaudry-Cembalos von 1681, das von Andrea DiMaio 2014 originalgetreu nachgebaut wurde. Er wählte eine seinerzeit übliche, heute auffallend warm und dunkel wirkende Stimmung mit einem Kammerton A=415 Hz.

♦♦♦

Leopold Kozeluch: Complete Keyboard Sonatas – Vol. 2
Jenny Soonjin Kim95155 Kozeluch
Epoche: Wiener Klassik | Klaviermusik
BrilliantClassics 1095155BRC
EAN: 5028421951553
2 CDs

 

Die Musik eines Fortepiano-Pioniers: Zweiter Teil der spannenden Koželuh-Reihe

Leopold Antonín Koželuh (auch bekannt unter der deutschen Schreibweise Leopold Anton Kozeluch, 1747–1818) war ein böhmischer Komponist der Klassik. Im Wien des ausgehenden 18. Jahrhunderts wurde er neben Haydn, Mozart und Beethoven zu den ganz großen Namen der Musikwelt gezählt. Koželuh hinterließ ein umfangreiches Œuvre, in dem das damals neue Fortepiano eine äußerst prominente Rolle einnimmt.
Die US-amerikanische Pianistin Jenny Soonjin Kim legt mit Aufnahmen der SonatenNos. 9–16 den zweiten Teil ihrer Gesamteinspielung sämtlicher (erhaltener) Klaviersonaten Koželuhs vor. Für die erste Doppel-CD der Reihe  wurde sie von der Fachpresse für ihr »kristallklares und lyrisches Spiel mit einer exquisit sensiblen Phrasierung« gelobt. Um höchstmögliche Authentizität zu erreichen, hat Jenny Soonjin Kim die Werke auf einer Kopie eines Wiener Walter-Fortepianos von 1795 eingespielt, einem damals unter Musikern weitverbreiteten Instrument. Durch ihr fachkundiges, engagiertes und einfühlsames Spiel erweisen sich KoželuhsSonaten als frühe Meisterwerke eines der ersten Komponisten, der die Ausdrucksmöglichkeiten des modernen Klaviers voll auszuschöpfen wusste.

♦♦♦

Ottorino Respighi: Complete Solo PianoMusic
Michele D’Ambrosio.
Epoche: 20. Jahrhundert | Klaviermusik
BrilliantClassics 1094442BRC
EAN: 5028421944425
1 CD

Die vollständige Klaviermusik Ottorino Respighis

In seiner italienischen Heimat gilt Ottorino Respighi (1879-1936) als einer der wichtigsten Innovatoren der Musik der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Rückgriff auf die italienischen Traditionen der Vergangenheit formte er eine neue Nationalmusik. Das Hauptaugenmerk gilt häufig seinen eindrucksvollen Orchesterwerken, etwa der bekannten sinfonischen Dichtung „Pini di Roma“. Seine frühe, jugendliche Klaviermusik ist bisher noch ein Geheimtipp.
Der römische Pianist Michele D’Ambrosio hat Respighis Klaviermusik vollständig aufgenommen. Die Sammlung enthält als Weltersteinspielung die Originalfassung der „Variazioni sinfoniche“ für Soloklavier, außerdem die beiden Klaviersonaten in f-Moll und a-Moll, die „Sei pezzi“, einige Miniaturen sowie Klavierauszüge seiner bekannten Suiten „Antiche danze ed arie per liuto“ und die „Tre Preludi su melodie gregoriane“. D’Ambrosio konnte sich mit seiner Gesamtaufnahme der Klavierwerke Alfredo Casellas als Experte für die italienische Klaviermusik des 20. Jahrhunderts empfehlen. Die Presse lobte seine überbordende Virtuosität, außerdem sowohl seine kraftvolle Artikulation, als auch seine Fähigkeit nuancierteste Feinheiten hörbar zu machen.

♦♦♦

Antonio Soler: 6 Concertos for 2 Harpsichords
L’entretien des clavecins (Agustín Álvarez & Eusebio Fernández)95327 Soler
Epoche: Frühklassik | Cembalomusik
BrilliantClassics 1095327BRC
EAN: 5028421953274
1 CD

Sechs virtuose Konzerte für zwei Cembali von Padre Antonio Soler

Padre Antonio Soler (1729–1783) war im 18. Jahrhundert einer der bedeutendsten Komponisten für Cembalomusik in Spanien. Er verbrachte die meisten Jahre seines Lebens als Kapellmeister des Hieronymiten-Klosters von El Escorial, wo er einen Großteil seines Œuvres komponierte. Als Klavierlehrer des Prinzen Don Gabriel de Bórbon verfasste er einen nicht unwesentlichen Teil dieser Werke für den äußerst talentierten Infante.
Auch Solers“Sechs Konzerte für zwei Orgeln“ wurden vermutlich für den Prinzen und seinen Lehrer verfasst. Trotz des vermeintlich eindeutigen Titels gibt es zahlreiche Hinweise darauf, dass der Zyklus vor allem auf zwei Cembali musiziert wurde. Das Cembalo-Duo“L’entretien des clavecins“, bestehend aus AgustínÁlvarez und EusebioFernández, hat sich dem vernachlässigten Repertoire für zwei Cembali verschrieben. Die Madrilenen wählten für dieses Repertoire zwei von Andrea Restelli meisterhaft erbaute Kopien zweier Cembali von Pascal Taskin (Edinburgh 1769) und von Pierre Donzelague (London 1711) aus. Álvarez und Fernández machen den edlen, zarten und unbeschwerten Charakter der sechs zweisätzigen Werke mit makelloser Technik und echter Spielfreude erfahrbar.

♦♦♦

Georg Philipp Telemann: Double Concertos for Recorder
Ensemble CordeventoEGB005 booklet-inslag.indd
Erik Bosgraaf, Blockflöte & musikalische Leitung
Epoche: Barock | Kammermusik
BrilliantClassics 1095249BRC
EAN: 5028421952499
1 CD

 

Das „Blockflöten-Wunder“ Erik Bosgraaf spielt Telemanns Doppelkonzerte

Erik Bosgraaf gehört ohne jeden Zweifel zu den allerbesten Blockflötisten der Welt. Sein Repertoire ist breit gefächert und umfasst sowohl Alte als auch Neue Musik. Bosgraafs besondere Leidenschaft gilt Georg Philipp Telemann (1681-1767). Seine humorvolle, lebensbejahende Musik, kommt dem quirligen, experimentierfreudigen Naturell Bosgraafs besonders entgegen. Nach einem Album mit Blockflöten-Suiten und Konzerten Telemanns, für das Bosgraaf von der Presse als »temperamentvoller Interpret« (klassik.com) hochgelobt und ihm ein »Mitreißender Enthusiasmus« (CD-Tipp bei SWR 2) attestiert wurde, legt der Niederländer nun eine Einspielung der Doppelkonzerte mit Blockflöte Telemanns vor. Neben Bosgraaf an der Altblockflöte und seinem exzellenten Cordevento-Ensemble brillieren die Solisten Anna Besson an der Traversföte, Yi-ChangLiang an der (zweiten) Altblockflöte, Robert Smith an der Gambe und Marije van der Ende am Fagott. Die Konzerte sind schwungvoll, überraschen mit schnellen Wechseln, rhythmischen Kurzmotiven und einem lebhaften Dialog aus Solostimme(n) und Orchester. Alles, was Telemanns Musik unverwechselbar macht, ist in diesen fünf Konzerten verdichtet.

♦♦♦

Yiddish Baroque Music
From „The Book of the Rejoicing soul“ by Rabbi Elkhanan Kirchen95338 Yiddish Baroque Music
Di Tsaytmashin, Avishai Fisz

Epoche: Barock | Weltmusik · Instrumentalmusik
BrilliantClassics 1095338BRC
EAN: 5028421953380
1 CD

Jüdische Kultur im Europa des frühen 18. Jahrhunderts

Das „Buch der frohlockenden Seele“ (Originaltitel: „Seyfer Simkhes Haneyfesh“) ist eine jiddische Liedsammlung des aschkenasischen Rabbis Elkhanan Kirchen. Es wurde Anfang des 18. Jahrhunderts in Bayern veröffentlicht. Das Buch enthält moralisch erbauliche Lieder für den jüdischen Haushalt. Sie erläutern die Riten und Bräuche zu den Feiertagen oder preisen den Glauben an Gott. Dabei sind die Liedtexte voller Sprachwitz, die Musik ist allerdings nur unzureichend notiert und bedarf einer fachkundigen Bearbeitung.
Der Dirigent und Kantor Avishai Aleksander Fisz und sein Ensemble DiTsaytmashin (Jiddisch für „Die Zeitmaschine“) haben sich der Sammlung angenommen und dabei ein Dutzend Lieder behutsam rekonstruiert. Mit viel Sachkunde und überschäumender Spielfreude erweckt das im israelischen Be’er Scheva beheimatete Ensemble ein Stück jüdischer Zeitgeschichte aus Europa zu neuem Leben. DiTsaytmashin musizieren auf arockinstrumenten der Zeit – etwa Gambe, Krummhorn, Theorbe, Harfe, Violine, Cello und Blockflöte – und einer Reihe typischer Perkussionsinstrumente, die die folkloristische Note der Stücke besonders betonen. Dies ist eine in allen Belangen bemerkenswerte Weltersteinspielung.

____________________________________________________________________________________

 

 

Brilliant Classics: Neuheiten im Januar 2016

Jeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 22. Januar 2016 in den Handel.

Pietro Degli Antoni: 12 Sonatas Op. 4Pietro Degli Antoni: 12 Sonatas Op. 4
Il Coro d’Arcadia
Alessandro Ciccolini, Violine
Epoche: Barock | Kammermusik
Brilliant Classics 95118 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421951188

Pietro degli Antoni (1639–1720) prägte vor allem Form und Stil der Kirchen- und der Kammersonate. Letztere sollte sich im Verlauf des 18. Jahrhunderts weiterentwickeln und eine zentrale Bedeutung in der Klassik einnehmen. Alessandro Ciccolini, italienischer Barockviolinist von Weltrang, hat mit dem von im gegründeten Ensemble Il Coro d’Arcadia Degli Antonis 12 Sonaten op. 4 für Violine und Basso continuo aufgenommen. Ciccolini legt mit seinem sanglichen Violinton den affektgeladenen Grundcharakter der damals gerne als ‚Instrumentalkantaten‘ charakterisierten Werke frei und weckt damit die Erinnerung an einen der Grundpfeiler des italienischen Stils im Übergang vom Barock zur Frühklassik.

Luigi Boccherini: String Quartets Op. 26Luigi Boccherini: String Quartets Op. 26
Ensemble Symposium, Simone Laghi
Epoche: Klassik | Kammermusik
Brilliant Classics 95302 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421953021

Das Musikerkollektiv Ensemble Symposium gehört zu den Shooting Stars der italienischen Kammermusikszene. Ihre Alben mit Streichquartetten von Campagnoli und Telemanns „Scherzi Melodichi“ wurden von der Kritik begeistert aufgenommen. Nun haben sie sich der sechs Streichquartette op. 26 von Luigi Boccherini (1743–1805) angenommen. Die zweisätzigen „Quartettini“ G. 195–200 überraschen immer wieder mit Anklängen an die spanische Volksmusik, am deutlichsten beim Fandango im Trio des letzten Quartetts in f-Moll. Bisher waren nur Bearbeitungen für Klavierduo bzw. für Cembalo und Streichquartett bekannt, das Ensemble Symposium legt die Weltersteinspielung der überaus charmanten Originalfassungen für zwei Violinen, Viola und Cello vor.

Max Bruch: String Quartets Op. 9, Op. 10 and Op. Posth.Max Bruch: String Quartets Op. 9, Op. 10 and Op. Posth.
Diogenes Quartett
Epoche: Romantik | Kammermusik
Brilliant Classics 95051 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421950518

Von Max Bruch (1838–1920) kennt man heute zumeist nur noch das erste Violinkonzert und das „Kol Nidrei“ für Violoncello und Orchester. Dabei hinterließ der Kölner Komponist ein umfangreiches und hochklassiges Werk, das alle Gattungen abdeckt und noch einer gebührenden Würdigung harrt. Das Diogenes Quartett, gerade von der Kritik (zurecht) für seinen sensationellen Schubert-Zyklus mit Lob überhäuft, hat sich Bruchs fast völlig unbekannten Streichquartetten angenommen. Dabei legt es nicht nur Neuaufnahmen der beiden expressiven, schwelgerischen und formvollendeten Streichquartette Nr. 1 in c-Moll op. 9 (von 1856) und Nr. 2 in E-Dur op. 10 (1860) vor, sondern – als Weltersteinspielung – das 1852 entstandene Streichquartett in c-Moll. op. posth., mit dem sich der 14-jährige Max (erfolgreich) um ein Stipendium der Mozart-Stiftung beworben hatte.

Baldassare Galuppi: 6 Harpsichord Sonatas Op. 1Baldassare Galuppi: 6 Harpsichord Sonatas Op. 1
Andrea Chezzi
Epoche: Galanter Stil | Cembalomusik
Brilliant Classics 95253 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421952536

Andrea Chezzi, einer der erfahrensten Cembalisten Italiens, hat Galuppis den frühen Sonatenzyklus op. 1 von Baldassare Galuppi (1706–1785) aufgenommen. Die sechs Cembalowerke entstanden im stilistischen Übergang vom Barock mit seiner kontrapunktischen Strenge zum melodischen Erfindungsreichtum der Klassik. Es sind bemerkenswert heterogen gestaltete Sonaten, die musikhistorisch zwischen Scarlatti und (dem jungen) Haydn stehen, mal verspielt und virtuos, mal kühn und visionär. Chezzi gestaltet die Sonaten präzise und elegant, nicht ohne das nötige Temperament, das sie als typische Werke des galanten Stils auszeichnet.

George Frideric Handel: Complete Harpsichord MusicGeorge Frideric Handel: Complete Harpsichord Music
Michael Borgstede · Roberto Loreggian
Epoche: Barock | Cembalomusik
Brilliant Classics 95235 (8-CD-Box)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421952352

Obwohl sich Georg Friedrich Händel (1685–1759) im Laufe seiner Karriere mehr auf die Vokalmusik konzentrierte, hinterließ er dennoch ein ansehnliches und hochwertiges Cembalowerk. Die Sammlung „Handel: Complete Harpsichord Music“ enthält auf vier CDs Roberto Loreggians aktuelle Einspielungen einzelner Fugen, Partiten, Präludien und anderer Händel-Kompositionen für Cembalo. Roberto Loreggian ist spätestens seit der einzigartigen „Frescobaldi Edition“ (BCL 94111), die er federführend betreute, einer der respektiertesten Cembalisten seiner italienischen Heimat. Der zweiten Teil der Box besteht aus Michael Borgstedes Aufnahmen der 15 Cembalosuiten. Diese wurden bei ihrer Erstveröffentlichung 2008 von der Kritik für ihren ›klaren Aufbau‹ und die ›frischen Ornamentierungen‹ hochgelobt.

Pietro Locatelli: Capricci for solo violinPietro Locatelli: Capricci for solo violin
Igor Ruhadze
Epoche: Barock | Kammermusik
Brilliant Classics 94774 (2CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421947747

Die 24 auskomponierten Solo-Kadenzen der Kopf- und Finalsätze der zwölf Violinkonzerte op. 3 von Pietro Locatelli (1695–1764), dem „Teufelsgeiger“ seiner Epoche, waren rund 80 Jahre später eine direkte Inspirationsquelle für einen anderen Teufelsgeiger, Niccolò Paganini und seine „24 Capricci“. Der russisch-niederländische Violinist Igor Ruhadze, ein versierter Kenner der virtuosen Barockmusik, nahm die Capricci im Rahmen der Violinkonzerte für die „Locatelli Edition“ (Katalognr. 94358) auf. Dafür wurde er vom ehrwürdigen Gramophone-Magazin für sein ›atemberaubendes Spiel‹ gelobt. Erstmals erscheinen nun sämtliche Capricci Locatellis als separate Sammlung und belegen so eindrucksvoll, wie richtungweisend Locatellis Violinkunst für das Virtuosentum der Romantik war.

Giulio Ricordi: Carnaval Vénitien – Music for Piano 4 HandsGiulio Ricordi: Carnaval Vénitien – Music for Piano 4 Hands
Gabriella Morelli & Giancarlo Simonacci
Epoche: Romantik | Klaviermusik
Brilliant Classics 95158 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421951584

Giovanni Ricordi gründete Anfang des 19. Jahrhunderts in Mailand den gleichnamigen Musikverlag, der bis zum heutigen Tag zu den ersten Adressen weltweit gehört. Sein Enkel Giulio Ricordi (1840–1912) sollte ab 1858 das gut gehende Familienunternehmen von seinem Vater Tito übernehmen und zum wichtigsten Herausgeber für Musikalien machen. Außerdem war Giulio ein talentierter Maler, Schriftsteller und Komponist. Das italienische Duo Pianistico hat sich Ricordis charmanter Salonmusik für Klavier zu vier Händen angenommen. Der Amateurkomponist veröffentlichte seine Werke jahrelang unter dem Pseudonym Jules Burgmein und konnte sogar die Aufmerksamkeit von Franz Liszt erregen.

Johan Helmich Roman: 12 Sonatas for Flute and B. C.Johan Helmich Roman: 12 Sonatas for Flute and B. C.
Jed Wentz, Traversflöte
Musica ad Rhenum
Epoche: Barock | Kammermusik
Brilliant Classics 95214 (2CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421952147

Johan Helmich Roman (1694–1758) wird gerne als „Vater der schwedischen Musik“ oder als „der schwedische Händel“ bezeichnet. Der Traversflöten-Spezialist Jed Wentz kehrt nach längerer Pause mit einer spannenden Neuproduktion zurück. Romans „XII Sonate a flauto traverso, violone e cembalo“ sind ein gutes Beispiel für den verspielten, virtuosen und melodiebetonten Stil des Schweden, der weder die italienischen Einflüsse, noch die tiefe Verehrung für Händel verbergen kann. Jed Wentz musiziert im Trio mit dem Cellisten Job ter Haar und dem Cembalisten Michael Borgstede Romans bezaubernde, unbeschwert leichte Kammermusik mit viel Liebe zum Detail und überbordender Spielfreude.

Giacinto Scelsi: Complete Flute MusicGiacinto Scelsi: Complete Flute Music
Claudia Giottoli, Flöte
Raffaele D’Aniello, Klavier
Paolo Puliti, Oboe
Leonardo Ramadori, Schlagwerk
Natalia Benedetti, Klarinette
Epoche: 20. Jahrhundert | Kammermusik
Brilliant Classics 95039 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421950396

Giacinto Scelsi (1905–1988) war einer der bekanntesten und eigenwilligsten Komponisten der italienischen Avantgarde des 20. Jahrhunderts. In seinen Werken experimentierte er immer wieder mit den kleinsten Partikeln des Klangs, Oszillationen, Dynamikschwankungen und Timbrewechseln. Für Scelsi war Klang Mystizismus in seiner reinsten Form. Claudia Giottoli, eine der führenden Flötistinnen Italiens, hat Scelsis vollständiges Kammerwerk für Flöte aufgenommen. Sie repräsentiert Scelsis Klangideal: Leicht und variabel, von nahezu ätherischer Klangqualität, kann man auf ihr losgelöst von den Noten die kleinsten mikrotonalen Veränderungen erzeugen. Herzstück des Albums ist das zentrale Werk „Tetratkys“ für Soloflöte.

Alessandro Stradella: Complete String SinfoniasAlessandro Stradella: Complete String Sinfonias
Ensemble Arte Musica
Francesco Cera, Cembalo & Orgel
Epoche: Barock | Kammermusik
Brilliant Classics 95142 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421951423

Konzentrierten sich die bisherigen Veröffentlichungen auf seine Opern und Oratorien, so erscheint nun ein hochinteressantes Album mit den vollständigen Streichersinfonias von Alessandro Stradella (1639–1682). Stradella schrieb die Sinfonias vermutlich als Auftragswerke, behielt aber die typisch affektgeladene Klangsprache der als Bühnenvorspiele üblichen Sinfonias bei. Francesco Cera leistet mit diesem Album einen wertvollen Beitrag zur Wiederentdeckung eines der erfolgreichsten Komponisten seiner Epoche.

Antonio Vivaldi: Il Cimento dell'Armonia e dell'Inventione Op. 8 incl. Le Quattro StagioniAntonio Vivaldi: Il Cimento dell’Armonia e dell’Inventione Op. 8 incl. Le Quattro Stagioni
L’Arte dell’Arco, Federico Guglielmo
Epoche: Barock | Kammermusik
Brilliant Classics 95045 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421950457

Zum Abschluss seiner von der Kritik hochgelobten Gesamteinspielung aller 12 Opera von Antonio Vivaldi (1681–1741) veröffentlicht der Violinist und Dirigent Federico Guglielmo mit seinem Ensemble L’Arte dell‘ Arco die vollständige Aufnahme des „Cimento“. Fern aller romantisierender Verkitschungen der Vergangenheit und ohne überambitionierte Dynamik-Kontraste, wie sie neuerdings gerade bei den „Vier Jahreszeiten“ in Mode sind, legen Guglielmo und seine Mitmusiker eine historisch-informierte Aufnahme vor, die endlich wieder die barocke Erfindungsgabe Vivaldis in den Mittelpunkt stellt. Bei den beiden Oboenkonzerten der Sammlung (Nos. 9 und 12) glänzt Pier Luigi Fabretti, einer der international erfolgreichsten Oboisten der historisch-informierten Szene, als Solist.

Fitzwilliam Virginal Book, Vol. 4Giles Farnaby · John Bull: Fitzwilliam Virginal Book, Vol. 4
Pieter-Jan Belder
Epoche: Renaissance | Cembalomusik
Brilliant Classics 95254 (2CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421952543

Das „Fitzwilliam Virginal Book“ ist eine einzigartige Sammlung (hauptsächlich) englischer Cembalomusik mit über 300 Kompositionen des Elisabethanischen und Jakobinischen Zeitalters. Der niederländische Cembalist und Renaissance-Experte Pieter-Jan Belder setzt sein spannendes Aufnahmeprojekt der Gesamtaufnahme der nach dem Fitzwilliam Museum in Cambridge (dem Aufbewahrungsort der Manuskripte) benannten Sammlung fort. Im Mittelpunkt des vierten Teils stehen die Werke der heute nahezu unbekannten Komponisten Giles Farnaby (ca. 1563–1640) und John Bull (1562/3–1628), die einstmals bekannte Virtuosen ihrer Epoche waren.

Latin American Guitar Music by Ginastera ∙ Lauro ∙ Montaña ∙ Martínez PalaciosVarious: Latin American Guitar Music by Ginastera ∙ Lauro ∙ Montaña ∙ Martínez Palacios
Deion Cho
Epoche: 20. Jahrhundert | Gitarrenmusik
Brilliant Classics 95094 (CD)
amazon.de | → jpc.de
EAN: 5028421950945

Der junge koreanische Gitarrist Deion Cho wurde im Mai 2014 Sieger des internationalen klassischen Gitarrenwettbewerbs „Gredos San Diego“ in Madrid. Für seine Debüt-CD wählte er Werke des Spaniers Antonio José Martínez Palacios (1902–1936), des Venezolaners Antonio Lauro (1917–1986), des Kolumbianers Julio Gentil Montaña (1942–2011) und des berühmten Argentiniers Alberto Ginastera (1916–1983). Sie veranschaulichen die Bandbreite der Gitarrenmusik in der spanischsprachigen Welt des 20. Jahrhunderts: von Josés Neoklassizismus über die folkloristischen Einfärbungen bei Lauro und Montaña bis zur formalen und ‚unromantischen‘ Strenge Ginasteras. Mit dem Arrangement eines koreanischen Volksliedes verleiht Cho dem Album abschließend auf originelle Weise eine persönliche Note und schlägt den Bogen vom Repertoire zum Interpreten.

♦♦

Anmerkung zur Schreibweise von Albumtiteln, Komponisten und Künstlern: Aus Gründen der Einfachheit und Einheitlichkeit orientiere ich mich an der auf dem Cover verwendeten, englischsprachigen Orthografie.

 

Brilliant Classics: Neuheiten im Dezember 2015, 2. Teil

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 11. Dezember 2015 in den Handel.
Weiterlesen

Brilliant Classics: Neuheiten im Dezember 2015

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 4. Dezember 2015 in den Handel.
Weiterlesen

Brilliant Classics: Neuheiten im November 2015, 2. Teil

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 6. November 2015 in den Handel.
Weiterlesen

Brilliant Classics: Neuheiten im November 2015

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 30. Oktober 2015 in den Handel.
Weiterlesen

Brilliant Classics: Neuheiten im Oktober 2015

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 2. Oktober 2015 in den Handel.
Weiterlesen

Brilliant Classics: Neuheiten im September 2015

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 4. September 2015 in den Handel.
Weiterlesen

Brilliant Classics: Neuheiten im August 2015

Brilliant Classics Logo 500pxJeden Monat erscheinen bei Brilliant Classics hochkarätige Neuproduktionen, interessante Wiederveröffentlichungen, Lizenzaufnahmen und enzyklopädische Sammler-Editionen. In diesem Artikel informiere ich kurz über alle kommenden Neuheiten.

Sämtliche in diesem Artikel vorgestellten Titel kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 7. August 2015 in den Handel.
Weiterlesen